Chicago - The windy City

Unsere Reise begann schon am Donnerstag, da ich bereits um 23 Uhr mit dem Zug nach Manhatten fahren musste. Also schnell Sachen geschnappt und auf zum Bahnhof. Dort war natürlich kaum was los. Da unser flug schon um 6am von Newark ging aber zwischendurch keine Züge mehr fahren, haben wir diesen Weg gewählt.


In dieser Nacht war es schon mal sehr sehr kalt und der Zug hatte auch noch Verspätung & ohne Durchsage kam der Zug dann auch noch auf der anderen Seite. (Guter Start *haha)

In Scarsdale ist Christin dann dazu gestiegen. Damit mir den letzten Zug nach Newark bekommen konnten mussten wir uns etwas beeilen. Leider war dann auch noch eine Subway Linie gesperrt, somit mussten wir bis zur nchsten 20 Minuten mit dem Koffer laufen. An der Penn-Station mussten wir uns erstmal orientieren, weil wir einfach keinen Plan hatten von wo unser Zug weg fahren würde. Aaaaaber wir haben es geschafft und das auch noch rechtzeitg. Aber schon alleine dieser Weg, war iwie ein Abenteuer.

An Schlaf war vor lauter Aufregung nicht zu denken. Als wir in Newark ankamen sind wir dann mit kleinen Gondeln zum Flughafen Geelände gefahren worden. Am Flughafen mussten wir nun 5 Stunden warten, bis wir durch die Security konnten. Diese Zeit haben wir mit Handy aufladen und schlafen verbracht.


Das Flugzeug hob pünktlich ab. Zwischenlandung war in Detroit mit kurzem Aufenthalt. Also ging es gleich mal zu Starbucks! Der Nächste Flug hatte gsd auch keine Verspätung und somit ging es auch gleich weiter.

 

Da unser Hostel etwas außerhalb gelegen ist, mussten wir noch den richtigen Zug finden und dann noch ein weites Stück laufen. Aber wir haben alles gefunden und waren auch mit netten Anderen Mädels im Zimmer.

 

Danach haben wir uns noch ein bisschen in dem Vorort umgesehen und waren in einen Native Foods Restaurant Essen. Kann ich echt nur empfehlen. Dort hab ich auch meinen ersten Chai Tea getrunken der echt lecker war.

Weiter ging es dann gleich in die Stadt und wir konnten so einen kleinen Einblick erlangen :)


Aber ich möcht gar nicht so viel schreiben. Lassen wir die Bilder sprechen :)

Chicago ist eine wunderschöne Stadt in der es sehr viel zum Sehen gibt. Shoppen kommt auch nicht zu kurz auf der Maleficent Road und man kann alles bequem zu Fuß erreichen.

In Chicago hat es auch gleich einmal zu schneien begonnen, was für mich der erste Schnee in diesem Jahr war.


Beim Rückflug gab es leider ein paar Probleme und Verspätung, somit hätten wir den Anschlussflug nicht erwischt. Christin hat gleich die Nerven weg geschmissen, aber ich hab uns dann einfach umgebucht und somit hatten wir dann sogar einen Direktflug zum JFK und waren um 1 Uhr Nachts im Bett. Um 6:00 hat dann schon wieder der Wecker geklingelt und eine neue Arbeitswoche hat begonnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0